von Fans für Fans

What We Do in the Shadows

Interviews with some Vampires

von Herr_Kees
Das Subgenre der Horror-Mockumentary verzeichnet mittlerweile auch schon zahlreiche Einträge, darunter gleich zwei Vampir-Dokus – der belgische VAMPIRES (2010) und WHAT WE DO IN THE SHADOWS (2014) aus Neuseeland. Gut möglich, dass die Macher von VAMPIRES den Kurzfilm WHAT WE DO IN THE SHADOWS – INTERVIEWS WITH SOME VAMPIRES von Jemaine Clement und Taika Waititi aus dem Jahr 2005 gesehen haben, genützt hat es nichts, das Original, bzw. der daraus entwickelte Langfilm, bleibt unerreicht.

WWDITS ist tatsächlich einer der lustigsten Vampirfilme seit Polanskis THE FEARLESS VAMPIRE KILLERS geworden, dessen Humor deutlich niveauvoller angesetzt ist als sein deutscher Titel 5 ZIMMER KÜCHE SARG vermuten lässt. Das liegt zum einen an ein paar schönen Gags für Horrorfans, in der Hauptsache aber am unwiderstehlichen Charme der Hauptdarsteller und Macher, denen man einfach gerne zuschaut und zuhört. (Dies kann man mit der Heimkinoausgabe des Films auch ausführlich tun, denn DVD und Bluray enthalten neben zahlreichen wirklich lustigen Deleted Scenes auch die ungekürzten Vampir-Interviews sowie den 27-minütigen Kurzfilm.)

Aufgrund der scheinbar einfachen dokumentarischen Machart des Films überraschen immer wieder die sparsam platzierten, gelungenen Effekte, die deutlich eindrucksvoller sind als in vielen ernsthaften Genrebeiträgen. Heimliches Highlight des Films ist übrigens das Rudel junger, verantwortungsbewusster Werwolfmänner – dieses Spin-off würde man gerne noch sehen.
Herr_Kees

02.11.2017, 15:39



Weitere Informationen (externe Links):