The Field Guide to Evil

Get Shorty - Folk Edition

von Herr_Kees
Das Konzept ist interessant: Eine Anthologie internationaler Folklore-Horrorgeschichten, teilweise von namhaften Genre-Regisseuren, die bereits einige bemerkenswerte Beiträge vorzuweisen haben, darunter ICH SEH ICH SEH, THE LURE, BASKIN und BERBERIAN SOUND STUDIO.

Die Qualität dieser Filme hier kann mit den bisherigen Werken jedoch in keinem Fall mithalten. Das Tempo der Kurzfilme ist überwiegend schleppend, statt Geschichten zu erzählen, werden eher Situationen geschildert und ein echter Schrecken stellt sich bei keinem der acht Beiträge ein, am ehesten noch bei Can Evrenols türkischem Dämonenfilm, der wiederum auch der normalste und klassischste Film ist (sprich: diese Story hat man auch schon dutzendfach gesehen). Die beiden „deutschsprachigen“ Beiträge (aus Österreich und Bayern), behandeln zudem auch noch dasselbe Thema, hier hätte ein Film mehr als gereicht.

Während selbst bei den schlechteren Vertretern der Gattung Horror-Anthology noch das eine oder andere gelungene Fundstück dabei ist, bleibt dieser artsy-fartsy FIELD GUIDE durchgehend unter dem Durchschnitt. Schade.
Herr_Kees
sah diesen Film im Metropol, Stuttgart

21.01.2019, 00:41



Weitere Informationen (externe Links):