Cutterhead

Höhlentrip

von Herr_Kees
„Hell“ steht handschriftlich am unteren Knopf des Aufzugs, mit dem die Journalistin Rie zu Beginn des Films unter die Erde fährt. Und je nach individueller klaustrophobischer Veranlagung kann CUTTERHEAD für den einen oder anderen Zuschauer tatsächlich zum Höllentrip werden.

Denn die Story um die Eingeschlossenen im unterirdischen Bohrkopf ist nahezu in Echtzeit dokumentarisch gefilmt und bringt einem die Atmosphäre, die Bedrohung und die Enge in den Druckkammern sehr sehr nahe.

Auch als der Film Gefahr läuft, in übliche Katastrophenthriller-Klischees zu verfallen, bekommt er die Kurve und überrascht mit Realitätsnähe. Ein beklemmender Überlebenskampf – bis zum letzten Atemzug.
Herr_Kees

21.06.2019, 00:54



Weitere Informationen (externe Links):