Porno

Konzentrierte Langeweile

von Jimmyjohnjamesmyer
Der folgende Review enthält SPOILER!
Mannomann... ein so endbescheuerter Plot lässt den geneigten Zuschauer doch zumindest ordentlichen Trash erwarten. Christliche Jugendliche, die in einem Kino arbeitend aus Versehen einen Succubus aus einem obskuren Satansritual-Film herbei beschwören und ... Was anderes als Blut, Brüste und Orgien erhofft man sich hier wohl?

Was man dann aber bekommt, ist ein Film, der nur irritiert. Erstmal ist das Ding stinklangweilig inszeniert und kommt nach Einführung der 5 Hauptcharaktere absolut nicht in die Pötte. Auch wenn die Basis und die Charaktere extrem viel Potenzial bieten und der Film auch von Kamera und Beleuchtung ansprechend gemacht ist und viel aus dem Setting herausholt.... es ist ein abgelutschter Geisterfilm, mit blöden Jumpscares und einer ewig lang verzögerten Story, die sich maximalst unspannend entfaltet. Um mich herum waren nur Leute am Gähnen und nach 50 Minuten fragte man sich dann schon, was zum Teufel das da jetzt eigentlich werden soll. Dann werden plötzlich absolut irrelevante Geschichten pseudodramatisch in den Plot geworfen und der nette christliche Vorbildcharakter und Kinobesitzer scheint ein Spanner zu sein, der Sonnyboy schwul und am Plot ändert all das auch nichts, bis.... ja, bis eine Szene kommt, die so unglaublich dämlich ist, dass es nur noch übertriebene Detailtreue beim verarzten eines explodierten Hodensackes ist, die unvermittelt den Ton ändert. Ab da passiert dies und jenes, teilweise wild freakiges und unerwartetes aber bis hin zu einem Ende, das den Eindruck vermittelt, dass man keine Ahnung hat, wie man dieses Desaster beenden soll... bleibt es ein riesiges Fragezeichen im Gesicht des gelangweilten Zuschauers.

Gerade weil der Film oberflächlich gut aussieht und selbst die Effekte (wenn sie denn endlich mal kommen) gut gemacht sind, ist das Ding einfach nur ärgerlich. Vieles krankt auch am miesen Sounddesign, da man mit Musik sehr sparsam umgeht, aber eben von den Dialogen nichts bietet... kein Drama, keine sich entwickelnde spannende Geschichte... und vor allem annähernd Null Humor. Zeitverschwendung.
Jimmyjohnjamesmyer
sah diesen Film im Savoy, Hamburg

30.09.2019, 14:01



Weitere Informationen (externe Links):