Relic

Has Oma lost her mind in her Oberstübchen?

von Alexander
Recht atmosphärischer und stimmungsvoller „Haunted House“ - Grusler aus Down Under, schön gefilmt und mit einer wirklich bemerkenswerten Tonspur, die einem alle Nackenhaare aufstellen lässt. Irgendwo zwischen „The Visit“ und „The Babadook“ angesiedelt, schafft es der Film wahrscheinlich auch die erfahrenen Geisterhaus-Fans abzuholen, überzeugte mich insgesamt aber leider nicht wirklich.

Mir gefiel Bella Heathcote als Enkelin extrem gut. Auch die relative Unvorhersehbarkeit der Geschichte kann punkten, aber wenn wir ehrlich sind, klaut „Relic“ die Versatzstücke zahlreicher anderer „Geister“-Filme bis hin zu „Ju On“ recht ungeniert, und hat außer der Idee der an Demenz leidenden Großmutter nichts Neues zu bieten, die mich entgegen eines anderen Rezensenten aber leider nicht emotional berühren konnte und deren Spiel sich im Film recht schnell abnutzt.

„Relic“ gipfelt in einem recht seltsamen Ende, das zwar Raum für Interpretationen bietet, mich aber etwas ratlos zurückgelassen hat.

Ein netter Film für den 14 Uhr Slot auf dem Fest, das war er für mich aber auch schon - ich hätte mehr erwartet.
Alexander

26.07.2020, 19:38



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDbVerfügbarkeit prüfen Verfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 12,66 € 15,59


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.