Amulet

Arthouse, stark renovierungsbedürftig, nur geduldige Mieter

von Herr_Kees
Der ohnehin schon reichlich traumatisierte Ex-Grenzsoldat und Gelegenheitsbauarbeiter Tomas wird von Oberschwester Imelda „ich dachte, das wird vielleicht ein guter Film“ Staunton zur jungen Magda (verschenkt: Carla Juri) in ihre Bruchbude vermittelt, die vor allem unterm Dachstübchen ordentlich Renovierungsbedarf hat (die Bruchbude jetzt). Dort lebt nämlich Magdas „Mutter“ und die macht Geräusche. Was sie sonst noch macht, bleibt lange ein Geheimnis, aber kein spannendes. Zahlreiche bedeutungsschwangere Nippes-Close-ups und Grenzwald-Flashbacks später ergibt die extrem anstrengend erzählte Geschichte zwar überraschenderweise sogar so etwas wie einen „Sinn“, aber keinen, für den sich die letzten gefühlt drei Stunden gelohnt hätten. Obwohl das mit der Schnecke am Schluss schon echt witzig ist. War aber wohl nicht witzig gemeint. Lieber nochmal ANGEL HEART gucken.
Herr_Kees
sah diesen Film im Metropol, Stuttgart

25.09.2020, 00:51



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDbVerfügbarkeit prüfen Verfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 12,57 € 14,53


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.