Becky

Kevin und Becky allein zuhaus

von Herr_Kees
Gewalttätige Ausbrecher, die auf der Suche nach einem MacGuffin ausgerechnet in das Haus wollen, in dem eine Familie gerade ihre Krisensitzung abhält – einen Preis fürs originellste Drehbuch wird BECKY wohl eher nicht abräumen.

Aber da ist ja noch die Besetzung: Kevin „King of Queens“ James als brutaler Nazi? Das muss doch rocken, haben sich die Macher ob ihres Besetzungscoups wohl gedacht. Nun macht James zwar einen okay Job, ein charismatischer Bösewicht sieht jedoch anders aus.

Das macht aber nichts, denn der wahre Psychopath steckt in der 13-jährigen Titelfigur: Becky (richtig stark: Lulu Wilson, beim Dreh selbst erst 14) ist so eine Figur, wie sie sich nur ein Drehbuchautor ausdenken kann. Kein normales Kind würde je auf die Idee kommen, andere Menschen auf solch sadistische Weise niederzumetzeln. So ist BECKY ein Film, der nicht durch seine Spannung oder seine interessante Charakterzeichnung beeindruckt, sondern hauptsächlich durch seine überraschend saftigen Splattereinlagen.

Fazit: Solider Home Invasion-Thriller, auf den man gut mal ein Auge werfen kann.
Herr_Kees
sah diesen Film im Metropol, Stuttgart

27.09.2020, 01:21



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
OFDbVerfügbarkeit prüfen Verfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 12,16 € 14,68
amazon.com$ 8,99 $ 12,99


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.