crazy

Blood Conscious

Review

von PinkyHH
Zwo... Drei... Vier...

Kevin und Brittney (und noch so'n Brotha) fuhren in den Wald.

Dort war so'n Typ noch, der machte fast alle kalt.

Angeblich gäb's Dämonen, so wollt' es die Geschicht'

Leider war'n die Macher im Kopf wohl nicht ganz dicht.


...oder das Geld war kurz vor Ende alle. Ich weiß es nicht. Was ich aber ganz sicher weiß, dass ich alle Menschen, die ich kenne, vor dieser Zeitverschwendung warnen muss, sich diesen unfertigen Filmversuchsmüllhaufen anzuschauen.

In diesem Film ergibt nichts einen Sinn. Aber leider nicht auf eine Weise wie geniale Leute à la Quentin Dupieux eine amüsante Nonsense-Story erzählen können.

Da schwingt auch nichts auf irgendwelchen Metaebenen – auch wenn man sich noch so abmühen möchte, darin eine homöopathische Form von Gesellschaftskritik hineinzuschummeln. Ne! Ist da nicht!

In diesem Film werden nur Fragen aufgeworfen und exakt nichts davon wird irgendwie auch nur im Ansatz näher beleuchtet. Da sind auf einmal nur Leute und Unfug. Und die größte Frechheit ist das Ende. Ist euch der Kameramann aus der Krabbelgruppe vor Langeweile kurz vor Drehschluss tot vom Sitz gefallen? Wundern würde es mich nicht!
PinkyHH

12.10.2021, 22:21



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern: