crazy

Broadcast Signal Intrusion

Weißes Rauschen

von Herr_Kees
Eine Hommage an die großen Verschwörungsthriller der 70er sollte der Film werden, Pakulas große Trilogie (KLUTE, ALL THE PRESIDENT'S MEN, THE PARALLAX VIEW) klingt unverkennbar mit melancholisch-bedrohlichen Bläsern auf der Tonspur an und dass einer der Protagonisten Lithgow heißt, ist sicher kein Zufall, sondern eher Reminiszenz an de Palmas BLOW OUT.

Doch bei all diesen Werken ging es um etwas, standen Staatsgeheimnisse und Menschenleben auf dem Spiel. Worum es in BROADCAST SIGNAL INTRUSION geht, ist lange überhaupt nicht klar. Die Hauptfigur versucht eine Verbindung herzustellen zwischen TV-Störungen, die aussehen wie Outtakes aus Jigsaws Videowerkstatt, und dem Verschwinden dreier Frauen, eine davon die seine. Doch die Trauer und damit eine entsprechende emotionale Dringlichkeit schafft der Film nie zu vermitteln, wodurch ihm jeglicher Drive fehlt. Das macht die „Spurensuche“, die vor allem aus nächtlichen Autofahrten, endlosen Gesprächen und dem Hin- und Herspulen von Videotapes besteht, allenfalls für Betamaxnostalgiker interessant.

Die finale Auflösung kommt dann so plötzlich, dass man mutmaßt, entweder eingeschlafen zu sein und einen Teil verpasst zu haben – oder eine „Broadcast Signal Intrusion“ im Film selbst zu sehen. Mysteriös. Ein Film, der sowohl hinter seinen Ambitionen als auch hinter seinen Möglichkeiten bleibt.
Herr_Kees
sah diesen Film im Gloria, Stuttgart

19.10.2021, 01:16



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 11,98 € 12,98
amazon.de€ 13,49 € 15,49


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.