The Innocents

Bis einer blutet

von Herr_Kees
Die Kinder einer Wohnsiedlung stellen fest, dass sie gemeinsam besondere Kräfte entwickeln. Als sich insbesondere die telekinetischen Fähigkeiten bei einem von ihnen immer stärker ausprägen, wird aus dem Spiel bald blutiger Ernst.

Auch wenn die Story klingt wie eine Kleinkindvariante von CHRONICLE, ist THE INNOCENTS weder auf Superkräfte noch auf Horror aus und er ist auch kein Film über böse Kinder. Es ist vielmehr ein Film darüber, was es heißt, Kind zu sein. Und dazu gehört beispielsweise, einen Regenwurm zu zertreten oder der autistischen Schwester Glasscherben in die Schuhe zu stecken. Einfach so, um zu sehen, was passiert.

Die fehlende moralische Wertung, die kindliche Neugierde und auch die damit einhergehende Grausamkeit sowie die Sehnsucht, dazuzugehören und das Gefühl der Einsamkeit – all das wird hier großartig eingefangen und wiedergegeben, die Kinderdarsteller sind durch die Bank fantastisch, die Inszenierung äußerst sensibel und die Effekte ebenso dezent wie wirkungsvoll. Ein starker, emotional aufwühlender Film.
Herr_Kees
sah diesen Film im Gloria, Stuttgart

23.10.2021, 01:26



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern: