crazy

Let the Wrong One In

Köfin Joe

von D.S.
Wer hätte gedacht, dass im Genre Vampirkomödie noch so viel „Leben“ steckt? Aber vielleicht war es auch einfach einmal an der Zeit, sich von blaublütigen Hintergründen zu entfernen und sich stattdessen dem „Blue Collar“-Ambiente zuzuwenden. In diesem Umfeld nämlich spielt und suhlt sich der respektlos betitelte LET THE WRONG ONE IN von Conor McMahon (STITCHES), und das hat unter anderem erst mal Verständnisfolgen für ein deutsches FFF-Publikum: Hier wird harter irischer Arbeiterklassen-Dialekt gesprochen, Untertitel fehlen, ein gewisser Teil der Dialoge ist deshalb nicht unbedingt für jeden nachvollziehbar.

Das ändert jedoch wenig daran, dass hier für gute Laune gesorgt wird – kreuze NEW KIDS TURBO mit LESBIAN VAMPIRE KILLERS und vielleicht ein wenig WHAT WE DO IN THE SHADOWS, und du hast solide Blutsauger-Nachmittagsunterhaltung. Du solltest aber verwinden können, dass – abgesehen von der von Anthony Head (BUFFY) gespielten Figur – sämtliche Charaktere echte Asi-Prolls sind und sich auch entsprechend benehmen, ob Vampir oder nicht.

Ist auf jeden Fall für einige Lacher gut, in Frankfurt gab es Szenenapplaus, Indiekomödienfans sollten zubeißen. Der Humor ist hier allerdings deutlich freundlicher, deutlich weniger schwarz als in STITCHES. 6,5 von 10 Punkten von mir.
D.S.
sah diesen Film im Harmonie, Frankfurt

26.10.2021, 03:38



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern: