Sweetie, You Won’t Believe It

Make Benefit Glorious Nation of Kazakhstan

von D.S.
Drei simpel gestrickte Freunde wollen einfach nur mal ein wenig Abstand vom stressigen Alltag voller Geldprobleme und nervenden Ehefrauen und fahren deshalb raus in die Provinz, auf einen Angeltrip. Dabei ziehen sie aber leider nur einen Haufen neuer Sorgen an Land – darunter die, von einer Gang mental leicht überforderter Krimineller unter die Erde gebracht zu werden.

Sacha Baron Cohen hat die Kasachen auf nicht gerade faire Weise als ein Volk voller Volltrottel gezeichnet. SWEETIE gibt sich keine große Mühe, dieses Bild geradezurücken: Hier werden alle Protagonisten als mehr oder minder dumme, ungebildete, triebgesteuerte Bauerntrampel dargestellt – falls es sich bei ihnen nicht gerade um eiskalte, schier unbezwingbare Psychokiller handelt. Dazu passt der außerordentlich robuste Humor des Films, um ihn nicht „platt“ zu nennen, der sich auch für Furzwitze nicht zu schade ist.

Den Vergleich zu WHY DON‘T YOU JUST DIE sollte man schnellstmöglich vergessen, der spielt in einer völlig anderen Liga. Halbwegs locker unterhalten kann SWEETIE dennoch, zumindest, wenn man das Gehirn auf Sparflamme stellt. Denn einige seiner Situationen sind dann doch hübsch bizarr, das allgemeine Chaos verschiedener sich gegenseitig verfolgender Gruppen nimmt irgendwann fröhlich lächelnd überhand – Schauwerte inklusive –, und apropos, einige Splatter-Effekte können gefallen. Deshalb gibt es von mir 5,5 von 10 Punkten, kleiner Exoten-Bonus ist inbegriffen. Stattdessen ein Wodka-Gelage könnte aber erfüllender sein.
D.S.
sah diesen Film im Harmonie, Frankfurt

30.10.2021, 03:00



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern: