The Messengers

Oh my ghost!

von login
Nicht gerade originell was da die Pang Brothers in Hollywood aufgesetzt haben. Da hilft es auch nicht, dass man die üblichen Horror-Cliches aus den Schubladen holt, ein Geisterhaus im Nirgendwo, eine Schar aufdringlicher Vögel (Hitchcock lässt grüßen), Eltern die vorerst von Ignoranz geplagt sind, und Kinder die zuerst der Geister Opfer werden. Schockeffekte spielen mit ihrer Vorhersehbarkeit nach Alptraummanier: was zu befürchten ist, das auch eintreten wird. Der Film ist meiner Meinung eine misslungene Übertragung von "The Grudge" auf US-amerikanische Provinzverhältnisse.

Man kann wohl nicht jedes Schema (The Eye) so einfach auf eine andere Kultur übertragen. Gibt es denn keine richtigen Geister mehr? Nein, Geister leben in Asien, sie sind dort Teil der Kultur, in der viel unausgesprochen bleibt und die an sie glaubt und fürchtet. Vielleicht war es bei uns auch einmal so, aber unsere westliche Welt ist für sie zu offen geworden, kein Tabu das unausgesprochen bleibt, kein Geheimnis das nicht tausendfach geblogt wird, da wirken Geister leicht deplatziert, was sollen sie hier noch?

Man sollte jedenfalls nicht den Geistern die Schuld in die Schuhe schieben, ... they are only "The Messengers" ! und es gibt wirklich schlechtere Filme beim FFF.
login
sah diesen Film im Metropol 2, Stuttgart

27.07.2007, 09:16



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 5,60
amazon.com$ 3,00 $ 12,95


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.