crazy

OSS 117: Cairo, Nest of Spies

Touché!

von Herr_Kees
Wunderbar: Mit OSS 117 hat das Festival in Stuttgart endlich sein erstes Highlight! Und das mit einem Film, der aussieht, als gehöre er gar nicht auf das Fantasy Filmfest sondern eher auf "Das Vierte". OSS 117 bezaubert vor allem dadurch, Stil und Atmosphäre der etwas billigeren Agentenfilme der 50er und 60er originalgetreu zu reproduzieren - und mal fast unmerklich, mal sehr offensichtlich zu parodieren.
Hauptdarsteller Jean Dujardin schafft es dabei mit seiner Überheblichkeit und Ignoranz nicht nur blasierte Filmagenten sondern vor allem auch das ausgeprägte Ego seiner französischen Landsleute satirisch vorzuführen. Dabei bestreitet Dujardin einen Großteil seines schauspielerischen Einsatzes allein mit seinen Augenbrauen!!!
OSS 117 hat zwar nicht die hohe Gagdichte der NAKED GUN und AUSTIN POWERS Filme, dafür aber hat er Stil. Und das ist heute wirklich selten geworden im Kino. Solange die Fortsetzung, die OSS 117 vermutlich in den Iran schickt, noch nicht abgedreht ist, empfiehlt sich THE MAN WHO KNEW TOO LITTLE für ein Double Feature!

Fazit: Zerberstende Pappschranktüren, absurde Faustkämpfe, schöne Frauen in schöner Unterwäsche, schlechte Rückprojektionen - ein Fest für Freunde nostalgischer Agentenfilme und intelligenten Humors.
Herr_Kees
sah diesen Film im Metropol 1, Stuttgart

27.07.2007, 10:53



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 19,97 € 36,88
amazon.fr€ 9,99 € 50,00


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.