WΔZ

Lost in New York

von lexx
Der größte Pluspunkt von WAZ wurde hier bereits des Öfteren erwähnt, das dreckische New Yorker Hinterhof- und Fabrik-Flair, kolossale Leistung! Gleich am Anfang war ich aber etwas erschrocken, die Kamera zappelt so wild in den ruhigen Einstellungen, daß man erst mal selbst zusammen zuckt. Später bessert sich das oder man gewöhnt sich daran, schwer zu sagen.
Das Storygerüst, welches an Seven erinnert, ist jederzeit spannend und solide umgesetzt, in einigen Szenen sogar grandios. Das Finish ist lange nicht so genial wie bei SAW 1, aber durchaus überraschend und fügt dem Zuschauer wirklich körperliche Schmerzen zu.
Ja, es gibt Filme, da kann ich gar nicht aufhören darüber zu schreiben und muss mich bremsen, bei WAZ ist das anders, hier ist einfach alles sehr solide, aber außer der Grundatmosphäre und dem Finish bleibt nichts besonderes hängen, so daß man den Film zwar zufrieden verlässt, aber auch wieder schnell abgehakt hat. Wer also einen gut gemachten, soliden, finsteren Thriller mit überhartem Finish sehen möchte, möge eintreten. Nur nichts Neues und Überwältigendes erwarten.
Ich selbst wäre als Regisseur jedenfalls froh, wenn mein erster Film so aussehen würde. Ach ja, Melissa George fand ich irgendwie sehr sexy! ich bin für Schauspieler-Autogrammstunden beim FFF!
lexx
sah diesen Film im Metropolis 8, Frankfurt

07.08.2007, 10:48



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 19,99


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.