von Fans für Fans

Dhoom 2

Kitsch-impossible-overdose-extra-hot-indian-style

von GeorgeKaplan
Oh Mann, ich weiß eigentlich gar nicht genau, welcher Teufel mich geritten hat, in diesen Film zu gehen.
Nach "La Antena".
Mit einem Zombie-T-Shirt.
Und mit exakt einem Bollywoodschinken als Vorbildung (und den hab ich nach ner Dreiviertelstunde ausgemacht).

Wo anfangen? Erst mal, so viele schöne Menschen auf einen Schlag habe ich noch nie gesehen. Ist da irgendwo ein Nest? Himmel, allein die beiden Mädels, welcher normal funktionierende Mann soll denn da seinen Hormonspiegel unter Kontrolle halten? Schon dafür bin ich auf die Knie gegangen.

Aber eben nicht nur dafür. Was hier an unfreiwilliger Komik, an völlig übertriebenen Posen in Zeitlupe, dummdreisten Macho-Sprüchen (ja, in Indien darf ein Mann noch Mann sein) und an endlosen Und-ewig-singen-wir-das-Lied-der-Liebe-Kitsch rüberkommt, dürfte selbst auf der strengen Badmovies-Seite locker für die volle Punktzahl in beiden Kategorien reichen. Mich hats mehrfach vom Kinosessel gehauen, und das bitte jetzt wörtlich nehmen.

Überhaupt die Typen. Oh lala. Die Frauen hatten wir ja schon erwähnt. George Michael dreht wieder? War mir gar nicht bewusst. Zumindest sieht der Komissar so aus. Passt ja auch, dass dann in einer Szene tatsächlich ein Saxophon noch Careless Whisper spielt, jedenfalls hörte sich das so an. Aber cool ist er, muss man ihm lassen. Anders als sein Kumpel, der sich ständig um Kopf und Kragen redet, und es tatsächlich schafft, während einer Schießerei mit der Bank über eine Kreditkarte zu verhandeln.

Hallo?

Apropos: für die Chuzpe, so viel unglaublich unlogische Action geballt zu zeigen, gegen die Indiana Jones als Realityshow und die Lachnummer mit James Bonds unsichtbaren Auto als wissenschaftlich exakte Studie durchgeht, gehört mein ewiger Dank. Da wird noch nicht mal der Anschein erweckt, hier würde sich irgendjemand um Logik oder wenigstens um Wahrscheinlichkeit kümmern wollen. Der Held fängt sich bei einem Sturz vom Felsen selbst ab (äääh...) und holt noch in der Luft Schwung für einen Salto?
Fragen? Irgendwer? Irgendwo?

In der zweiten Hälfte verliert der Film leider etwas an Tempo. Dafür wissen wir nun, was der Regisseur offensichtlich mit der Muttermilch aufgesogen hat: Sämtliche Miami-Vice-Folgen. Eigentlich fehlte nur noch, dass rosa Flamingos am Zuckerhut getanzt hätten, dann wäre es komplett gewesen. Was bitte jetzt nicht als Aufforderung zu verstehen ist.

Hach ja. Mein Kopf dröhnt noch. Vom vielen *gegendiestirnschlag* und von der Überdosis Tranquilizer, die mich alles um mich herum vergessen ließen und mir ein Dauergrinsen verpassten. Danke! Danke! Und noch mal bitte - die volle Dröhnung! Extra scharf!
GeorgeKaplan
sah diesen Film im Cinedom 6, Köln

11.08.2007, 03:58



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 8,86
amazon.com$ 40,52


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading