crazy

2009 Lost Memories

Review

von Markus Alexander
Die Weltgeschichte ist verdreht. Japaner haben
den Zweiten Weltkrieg gewonnen, Korea hat nicht
die Unabhängigkeit erreicht und ist Protektorat
Japans.
Das JBI (Japan Bureau of Investigation, herrliche
Zitate auf die US FBI-Filme) jagd in Korea die
Unabhängigkeitsbewegung, die mit selbsmörderischen
Einsatz gegen die Regierung kämpft.
Ein koreanischer und japanischer Agent wird auf
die Gruppe angesetzt. Am Anfang felsenfest von
seiner polizeilichen Arbeit überzeugt, bekommt
der koreanische Agent langsam Zeifel.

Ein typische Genremix aus Asien. Bleihaltige Action,
Drama und Lovestory, das ganze in dieser Reihenfolge
dreimal hintereinander. Extrem aufwendig gedreht,
hat der Film doch einige Längen, besonders in den
patriotischen Szenen, in dem die Helden in Zeitlupe
und nervigen Streichorchestergefidel das Zeitliche
segnen.

Schade, denn wenn der Film das Tempo wieder anzieht,
bekommt man klasse Szenen zu sehen, mit Epic-Charakter
wie in Bullet in the Head und A better tomorrow.

Insgesamt einer der besseren Filme
Markus Alexander

30.07.2002, 21:41



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern:
OFDb€ 2,98
amazon.de€ 6,99
amazon.com$ 11,46


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.