crazy

Ghosthunter

Mittelaltertümlich

von D.S.
Der Vorfilm zu THE INSIDE STORY startet sehr verheißungsvoll: tolle Bilder, erstklassiger Score, ein düsteres Geheimnis aus der Vergangenheit wird angedeutet... Und dann beginnt der Film richtig, und wir finden uns in einer eher alltäglichen englischen Gegenwart wieder. Insbesondere visuell ist sehr plötzlich alles sehr profan: Atmosphäre wird erst mal nicht erzeugt, obwohl wir uns permanent in einem düsteren alten Kirchengebäude aufhalten.

Erzählt wird die Geschichte einer jungen Frau, die den Geheimnissen einer angeblich verfluchten Kirche in ihrem Heimatort nachgeht, dabei auf einen alten Geisterjäger trifft, und letztlich viel mehr entdeckt, als sie erwartet hatte.

Zum Ende hin greift der Film wieder die Stimmung der Eröffnungssequenz auf, und wir erleben wieder das Flair großen, schwermütigen, gothic-angehauchten Kinos. Und insoweit geht der Film in Ordnung. Aber die Story (und insbesondere ihre Auflösung) ist nicht gerade aufregend, der Mittelteil des Films ist deutlich zu lang und zäh und atmosphärisch schwach, und auf die Spezialeffekte hätte man auch besser verzichtet. Deshalb insgesamt nur guter Durchschnitt.
D.S.
sah diesen Film im Turm-Palast, Frankfurt

12.08.2002, 01:15



Weitere Informationen (externe Links):