von Fans für Fans

Das Süsse der Fremden

 

Aus dem offiziellen Programm:
Irgendwo im Deutschland der 20er Jahre geht ein Kindermörder um. Als ein Polizist der Greueltaten verdächtigt wird, ist seine Karriere beendet und sein Leben zerstört. Trotz fehlender Beweise wollen die infamen Verleumdungen nicht abreißen. Dennoch haben die Nachbarn Angst und verschließen bei seinem Anblick die Türen. Der einzige Job, der sich dem einst Unbescholtenen noch bietet, ist paradoxerweise, als Clown verkleidet Süßigkeiten an Kinder zu verteilen. Als sein Sohn, der die Kostümierung nicht durchschaut und dessen Freunde den Spaßmacher für den Kindermörder halten ihm eine Falle stellen, nimmt das Unglück seinen Lauf.

Deutscher Film einmal ganz anders: Was Regisseur und Drehbuchautor Michael Kobs als Abschlußfilm an der Filmhochschule Potsdam-Babelsberg ablieferte, hat mit den nationalen Kommerzprodukten nur wenig gemein. DAS SÜSSE DER FREMDEN ist ein grotesk-surreales Schauerstück, das seinen Mangel an Budget durch liebevolle Rekonstruktion der 20er Jahre-Atmosphäre, schräge Kameraarbeit und eine Fülle inhaltlicher und visueller Einfälle locker kompensiert.
Once upon a time very much alike the twenties in Germany, a little town is frightened to death by an uncaught child murderer. Since somebody has to be blamed the townspeople turn against an inconspicious policeman, a family-man who becomes suspected of the crime and therefore loses his job. Strangely enough, the only work he can find is to distribute candy on children, dressed up as clown. When a bunch of kiddies, including his own son who doesn't recognize the father due to the masquerade, plays a nasty trick to him, things turn really ugly...


Schreibe den ersten Review!

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):