Ted K


Aus dem offiziellen Programm:
„Technologie ist das Schlimmste“, urteilt Harvard-Professor Theodore Kaczynski und emeritiert 1971 in die Rocky Mountains. Hier findet er Ruhe – mitnichten! Im Winter donnern Jetskis durch den Wald, im Sommer Motocross-Bikes, von Baumvernichtungsmaschinen und Passagierflugzeugen ganz zu schweigen. Lärm. Lärm! LÄRM! Gegen die Technik-Bedrohung zu Lande helfen Axt und Stein – gegen Airlines und Rohstoffkonzerne greift Ted zu härteren Methoden.

25 Jahre lebte der wahre Ted K. in der Wildnis. Dabei würde er auch gut in die Neuzeit passen: Was dem Verschwörungstheoretiker heute der Social-Media-Post ist, war dem terroristischen Aussteiger früher die Briefbombe. Am Originalschauplatz gedreht, spürt das bildgewaltige Biopic seinem Öko-Rambo mit größter Authentizität nach, zitiert aus rund 25.000 Tagebuchseiten und zeigt das originale FBI-Phantombild. In der Hauptrolle leistet Sharlto Copley einmal mehr Außergewöhnliches. Teds Technik-Aversion spüren wir im Kino nach: Der Radau lässt nicht nur ihn, sondern auch den Saal erbeben. Wir drehen die Regler nach rechts!


Fantasy Filmfest veteran Sharlto Copley (DISTRICT 9, HARDCORE HENRY) as an eco-rambo: anyone advancing into the hunting grounds of the emeritus Ted with noisy machines will feel his wrath – and his pipe bombs.


8/10 - 100% - 68/100

Schreibe den ersten Review!

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!