von Fans für Fans

Das Testament des Dr. Mabuse

 

Aus dem offiziellen Programm:
Dr. Mabuse lebt geisteskrank in der Nervenklinik des Dr. Baum, der allmählich ganz unter den Einfluß des Verbrechers gerät und ein Doppelleben führt. Die Terrormaßnahmen und Verbrechen, die Mabuse ersinnt werden von einer Bande unter der Führung Baums ausgeführt...

Die für den 24. März 1933 angesetzte Uraufführung wurde abgesagt, wenige Tage später wurde der Film verboten. Fritz Lang emigrierte. Lang hat später erklärt, er habe mit diesem Film den Nationalismus entlarven wollen.

Reclams Filmführer



8.5 Sterne (2 Bewertungen)

Schreibe den ersten Review!

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):