von Fans für Fans

Train to Busan

24 waren dort
Besucher in allen Städten

oli61
Mercy-Sky
Dvdscot
Michaela
whitman
Susanna
sploink
Epiphanie
Wishbringer
Herr_Kees
todaystomorrow
bigJay
zoulwags
Zwerg-im-Bikini
Timo
Alexander
luzie407
Frank
seppgui
todi
Brain3ug
und 3 inkognito
부산행

Aus dem offiziellen Programm:
Ein Horrorthriller im offiziellen Cannes Programm? Das macht natürlich sofort neugierig.

Seok-woo hat seiner Tochter Su-an versprochen, an ihrem Geburtstag ihre Mutter in der Küstenstadt Busan besuchen zu dürfen. Nur widerwillig besteigt er mit Su-an den pfeilschnellen KTX 406 und hofft, dass der Hochgeschwindigkeitszug ihn bis spätestens Mittag wieder zurück in die Hauptstadt bringt. Unglücklicherweise hat sich der Hauptbahnhof von Seoul über Nacht im Untergrund in eine Brutstätte blutdurstiger Zombies verwandelt und gerade als der Zug abfährt, bahnen sich die Untoten einen Weg nach oben. Unbemerkt schafft ein infiziertes Mädchen in letzter Sekunde den Aufsprung auf den Waggon und stellt damit die Weichen auf tödliches Chaos. Zuerst bemerken die Reisenden nichts von ihrem Pech, bis sich die Infektion blitzschnell ausbreitet und eine rasende Welle geifernder Zombies durch die Abteile jagt. Während die Insassen von KTX 406 verzweifelt um ihr Leben kämpfen, stellt sich schnell heraus aus welchem Holz die im Zug entstandene Schicksalsgemeinschaft geschnitzt ist. Im Angesicht des Todes zeigen die Passagiere ihr wahres Gesicht und Moral scheint für manche nur ein Hindernis, wenn es darum geht, die Endstation lebend zu erreichen. Wie weit muss Seok-woo gehen, um seine Tochter zu beschützen?

Es wurde Zeit. Endlich hat nun auch Südkorea sein eigenes großes Zombie-Epos, und dafür verantwortlich ist niemand geringerer als Sang-ho Yeon. Nach drei gefeierten Animationsfilmen hat der KING OF PIGS-Regisseur den Wechsel zum Live-Action-Thriller scheinbar völlig mühelos vollzogen und liefert mit TRAIN TO BUSAN eine beeindruckende Leistung ab. Dabei ist sein Vorgehen durchaus clever: Mit dem Vorgängerfilm SEOUL STATION (natürlich auch im Programm des diesjährigen Fantasy Filmfest zu sehen) erzählt Yeon in der Nacht vor der schicksalhaften Abfahrt des Schnellzugs die Vorgeschichte der sich hier entfaltenden Untotenapokalypse und schafft einen nahtlosen Übergang in die Realität des Grauens.

Konzentrierte sich SEOUL STATION noch auf die Besitzlosen im Untergrund des titelgebenden Bahnhofs, holt TRAIN TO BUSAN die Action nach oben, mitten in die höheren Ebenen der koreanischen Klassengesellschaft. Yeons Kommentar zur sozialen Ordnung in seinem Land ist deswegen nicht weniger beißend und kritisch – im Gegenteil: Hier wie dort ist die Katastrophe nur Begleiterscheinung eines effektgeladenen und zynischen Actiongewitters, dessen Ursachen tief in der emotionalen Verrohung einer mitleidlosen Gesellschaft zu finden sind. TRAIN TO BUSAN ist einer der Höhepunkte des Festivals – volle Fahrt voraus!


Anime expert Sang-ho Yeon delighted Cannes audiences with his first live action film about a zombie invasion. Now it will captivate the Fantasy Filmfest audience at our 30th anniversary closing night!


Selbstredend kann jeder Trailer potentiell Spoiler enthalten!


Score (BETA): 82 - 8.3 Sterne (46 Bewertungen) - 8.0/10 - 93% - 72/100

8 Reviews - Deinen Review hinzufügen

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):