von Fans für Fans

Wheels

 
Tockovi

Aus dem offiziellen Programm:
Der beste Weg zum Serienkiller führt über die Beteuerung keiner zu sein. Diese bittere Erfahrung muss Nemanja machen, der sich von der City in die ländliche Heimat aufmacht um Papa zu besuchen. Allerdings wird er nicht zu Hause ankommen. Nicht in dieser Nacht voller Widrigkeiten, Zufälle und Schicksalsschläge, die Erinnerungen an Scorseses AFTER HOURS wach werden lassen.

Nemanjas Odyssee beginnt mit einer Wagenpanne. Nach einem unerfreulichen Intermezzo mit der Polizei quartiert er sich im nächstgelegenen Motel ein. Dessen dubiose und unfreundliche Bewohner glauben den Großstädter bald als landesweit gesuchten Serienmörder auszumachen und legen ihn in Ketten. Ganz demokratisch wird darüber abgestimmt, den Fremdling vom nahgelegenen Wasserfall zu schubsen. Die Polizei zu rufen kommt nicht in Betracht, denn die Richter und Vollstrecker haben mehr Dreck am Stecken als der Verurteilte.

Per Zufall kommt es zum ersten Toten. Aus Notwehr zum zweiten. Bald werden wahllos Leichen über den Boden geschleift, während Nemanja mit rotverschmierten Händen seine Unschuld gen Himmel klagt.

Regisseur Milosavljevic seziert mit hochprozentigem Unterhaltungsfaktor die Mitschuld des Einzelnen in einer zutiefst maroden Gesellschaft. Ein satirisches Kleinod, scharfsinnig beobachtet und rabenschwarz in Szene gesetzt. WHEELS avancierte vielfach zum Publikumsliebling namhafter Festivals.


Bound and gagged Nemanja finds himself at the mercy of a merciless mob who takes him for a serial killer. Doubtful of the obscure accusers` superiority to his alleged character, the desperate young man unwittingly kills himself free of the charges, becoming highly guilty in the process. The result is nothing less than a horrifying treat of a well-paced, very dark thriller.


7 Sterne (5 Bewertungen)

1 Review - Deinen Review hinzufügen

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Diskutiere diesen Film mit anderen Benutzern!

Weitere Informationen (externe Links):