von Fans für Fans

Yo-Yo Girl Cop

Buffy macht's besser

von Michaela
Permalink
Irgendwie erinnerte das ganze an eine Buffy-Folge, auch wenn keine übernatürlichen Phänomene vorkommen. Aber: toughes Mädchen wird vom väterlichen Freund (wohl vom Geheimdienst oder so) als undercover Agentin an eine Schule geschickt, um ein Geheimnis aufzudecken. Ihre einzige tödliche Waffe ist ein Yo-Yo. Dann natürlich die übliche High School Aufstellung mit der Oberzicke (wie Cordy) und ihrem Gefolge, den Nerds vom Chemie-Labor und der coole Geheimnisvolle. Gegen Ende gibt's noch einen netten Bitch-Fight. Also, wer auf nette kleine japanische Schulmädchen mit Yo-Yos im Anschlag steht, kann sich das gerne ansehen.
Michaela
sah diesen Film im Cinema, München

02.08.2007, 10:29


Review

von Zwerg-im-Bikini
Permalink
Erst mal zur Handlung: Das titelgebende Mädel wurde aus den USA ausgewiesen und bekommt in ihrer einstigen Heimat Japan die Chance, für eine Spezialeinheit der Polizei zu arbeiten. Sie soll wegen ihrer außergewöhnlichen Kampfkünste als Undercover-Agentin in eine Schule eingeschleust werden, allerdings lässt sie sich nur dazu überreden, weil ihrer Mutter sonst in New York eine Anklage als Spionin droht. So muss sie sich vom kratzbürstigen Straßenkind zur braven Schülerin wandeln, nur bewaffnet mit einem Killer-Yo-Yo. Der Fall, auf den sie angesetzt wird, hat mit einer mysteriösen Internetseite zu tun, auf der von Jugendlichen Bomben-Bauanleitungen ausgetauscht werden und auf der ein Countdown läuft.

So weit, so nichtig, denn irgendwie hätte ich eine größere Bedrohung erwartet, die es zu bekämpfen gilt. Die Story gibt also nicht viel her in Sachen Spannung... aber was ist mit dem zu erwartenden Trash-Faktor? Es geht. Echte Yo-Yo-Action lässt leider lange auf sich warten, und alles könnte ein wenig unterhaltsamer sein. Selbst die zahlreichen Bomben wirken alle etwas mickrig und die Motive der Bösen sind auch nicht die nachvollziehbarsten.
Dabei hat der Film durchaus seine guten Momente, wie z.B. die extrem absurde Demaskierungs-Szene des Bösewichts. Ein absolutes Highlight für mich! Überhaupt dreht der Film gegen Ende noch mal auf, dann werden die Latex-Klamotten aus dem Schrank geholt und die Yo-Yos dürfen ihre Pflicht erfüllen. Ich hätte mir gewünscht, dass er durchgehend so abgedreht gewesen wäre, aber leider nimmt er sich über weite Strecken viel zu ernst. Schade drum, ein bißchen mehr Mut zum Trash hätte hier gut getan, denn das hatte ich mir eigentlich erhofft und die Ansätze sind schließlich auch da.
Zwerg-im-Bikini
sah diesen Film im Metropolis 8, Frankfurt

10.08.2007, 01:53


Trash ja, Fun nein

von FFFler
Permalink
Auch hier hab ich mich auf herrlichen Funtrash eingestellt, der Fun jedoch blieb größtenteils aus. Zu Ernst nimmt sich der Film an manchen Stellen, was auch sein großes Problem ist, aber auch in Sachen Trash kann er nicht das bieten was man sich erhofft. Gerade die angesprochene Yoyo-Action kommt mir mit Ausnahme des Finales viel zu kurz und von der Story will ich gar nicht erst reden. So langweilt der Film eher als zu unterhalten ... obwohl ich mich im Vorfeld sehr darauf gefreut habe und sicher war, dass dies genau mein Film sei.
FFFler
sah diesen Film im Metropolis 8, Frankfurt

25.08.2007, 10:23




Alle Bewertungen im Überblick:
korinther
Michaela
Review zeigen
whitman
spa
albi68
Zwerg-im-Bikini
Review zeigen
Lari-Fari
Wishbringer
AntimaterieJoe
Christian
Szaltax
T-Killa
FFFler
Review zeigen
diceman
Snorkfraeulein
Katakuris
bewitched240
tom174
XhellbroX
m0leman
Bierfest
Toelke
Hondo

Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch einen Kauf bei unseren Partnern:
amazon.de€ 1,90
amazon.com$ 6,92


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.
loading