Splice

Species in Anspruchsvoll

von FFFler
Auf Regisseur Vinenczo Natali ist halt einfach Verlass. Mit seinem auf diversen Filmfestivals euphorisch aufgenommenen Splice schuf er eine Art Neuinterpretation der Frankenstein-Thematik und kann diese hervorragend in die heutige Zeit übertragen. Die große Stärke des Filmes ist dabei, dass er nur selten wirklich in den Mainstream verfällt und sich viel Zeit für seinen Aufbau bzw. die Charaktere nimmt und deren moralischen Grenzen glaubwürdig auslotet. Neben dem gelungenen Drehbuch weiß auch die hervorragende Inszenierung Natalis zu gefallen, der eine beklemmende Atmosphäre einfangen kann und für das geringe Budget zudem großartige Make-Up- und Creature Effects hervorbringen kann. Die Darstellerleistungen von Sarah Polley und Adrien Brody sind solide, mein persönliches Highlight war jedoch die Kreatur Dren selbst, der von Delphine Chaneac Leben eingehaucht wurde. Sicherlich ist der Film für niemanden, der jetzt eine Schlachtplatte erwartet oder der konservativste Mensch auf Erden ist: Wer sich jedoch auf die Geschichte einlässt, seine eigenen Moralvorstellungen hinterfrägt etc., der bekommt einen absolut Glaubwürdigen geboten, der nur bei seinem Finale ein wenig zu sehr in sein Gerne verfällt und aufgrund seiner Vorhersehbarkeit etwas an seiner Qualität einbüßt.
FFFler

02.06.2010, 15:07



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern. #VerdientProvisionen


OFDb€ 7,98 € 8,98
amazon.de€ 7,99 € 9,64


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.