Two Eyes Staring

Die Perle des FFF 2010

von Danielaf68
Ein wunderbarer, ruhiger, aber atmosphärisch sehr dichter Gruselfilm.

Natürlich gibt es schon zahlreiche Filme mit "bösen" Kindern (obwohl die 9-jährige Lisa nicht zwangsläufig "böse" ist). Natürlich gibt es schon zahlreiche Filme, wo aus dem Nichts der Geist einer vermeintlich Verstorbenen auftaucht, den aber nur Kinder sehen können.

Wer jetzt denkt, schon alles gesehen zu haben, lässt den vielleicht wundervollsten und berührendsten Film des diesjährigen Festivals aus.

Die 9-jährige Lisa zieht nach dem Tod ihrer Oma mit ihren Eltern von Holland nach Belgien ins Haus der verstorbenen Oma. Lisa merkt schnell, dass in den alten Gemäuern unheimliches vor sich geht. Ihre Mutter findet einen neuen Job und hat nur noch wenig Zeit für ihre kleine Tochter.
Lisa weiss sich selbst zu helfen und geht auf Erkundungsjagd. Und im Tagebuch ihrer Mutter scheinen sich die Puzzleteile der merkwürdigen Vorgänge im Haus zusammenzufügen.

Der ruhige, zum Teil traurige Film besticht durch seine unglaubliche atmosphärische Dichte und die fantastische Lisa, die perfekt in ihre Rolle passt. Begleitet wird alles von sorgsam gewählter Musik, wo jeder Ton zur aktuellen Stimmung passt. Langsam baut sich etwas immer bedrohlicher werdendes auf - bis zur unerwarteten Wendung...

Sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber absolut fesselnd von der ersten bis zur letzten Minuten und für mich sehr erfreulich ohne jede Länge...wahnsinnig gut!
Danielaf68

23.08.2010, 12:19



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern. #VerdientProvisionen


OFDbVerfügbarkeit prüfen Verfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 19,99 € 7,75


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.