Angel of the Night

Review

von Jörg Krömer
Eine Vampirgeschichte aus unserem nördlichen Nachbarland, Dänemark, kann das etwas sein? Ja, das Ansehen lohnt sich, und nicht nur wegen der hübschen Schauspielerinnen.

Die Geschichte wird hauptsächlich in Rückblenden erzählt und weist mehrere Ebenen auf. Die Vampire und ihre Diener treten gleich im Dutzend auf und werden von den Jägern auf konventionelle Weise, aber auch mit Schußwaffen, in die Ewigkeit geschickt. Da fließt das Blut gleich kübelweise, aber trotzdem wird das ganze mit einem ironischen Augenzwinkern erzählt, daß es eine wahre Freude ist. Kein Meisterwerk, aber sehr unterhaltsam und keinen Moment langweilig.
Jörg Krömer 



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern. #VerdientProvisionen


amazon.com$ 5,05


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.