In the Name of the Son

Review

von Roughale
Ganz schwierige Thematik, meiner Meinung nach aber gut gelöst. Wenn ich auch nicht den bitterbösen Touch empfunden habe, den viele gesehen haben, oder der versprochen wurde, so war das schon teilweise drastisch, aber leider auch etwas monoton. Der böseste Aspekt wurde erst nacher vom Regisseur benannt: Es waren meist alles echte Zitate von Kirchenmännern, die da verwendet wurden, beim Sehen hatte ich noch teilweise gedacht, dass die Dialoge zu erfunden wirkten - der Schock kam also spät.

Schauspielerisch sehr stark in allen Rollen, auch der stark gläubige Radio-DJ – wow, der war ja fast besessen *LOL*

Das Ende wurde nacher im Q&A erläutert, das war für mich sehr hilfreich.

Ein guter Film von einem sehr interessanten und lustigen Regisseur, vielleicht war das Thema doch etwas zu hart und so stand der Humor im Film etwas zurück, aber die Q&A war exzellente Unterhaltung – klasse Abend!
Roughale
sah diesen Film im Cinemaxx 8, Hamburg

25.08.2013, 20:04



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern. #VerdientProvisionen


OFDb€ 5,98 € 2,98
amazon.de€ 13,24 € 4,51


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.