The Guest

80s-Flashback de luxe

von Leimbacher-Mario
Ich finde, GTA Vice City war der coolste & atmosphärischste GTA-Teil, ich spiele momentan Hotline: Miami 1 & 2, Scarface fällt mir immer als erstes ein, wenn ich nach Lieblingsfilmen gefragt werde, ich halte Drive für eines der größten Meisterwerke der letzten 15 Jahre, die 80er sind mein liebstes Jahrzent (in dem ich nicht aufgewachsen bin) & ich gucke sogar ab und zu noch Miami Vice. Wenn ihr nur ein wenig auch in diese Richtung drängt: The Guest wird euer Filmjahr bereichern & vielleicht sogar einer eurer Lieblingsfilme werden!

The Guest schloss die Fantasy Filmfest Nights 2015 ab & war dort insgesamt gesehen auch mein absolutes Highlight, zusammen mit Spring, höchstwahrscheinlich. Und das, obwohl die Erwartungen sehr hoch waren - alles hörte sich einfach so verführerisch gut & nach meinem Geschmack an. Zum Glück bestätigte sich dieser Eindruck schnell. Eine Retro-Action-Thriller-Bombe vom Feinsten, einer der coolsten Filme des Jahres!

The Guest handelt von einem Soldaten, der eines Tages an der Haustür einer Familie klingelt & angibt, eng mit deren gerade im Krieg gefallenen Sohn befreundet gewesen zu sein. Er wirkt wie der perfekte Gentleman mit guten Absichten, hilft der Familie in vielen Angelegenheiten sogar zuerst... bis eines Tages viele Morde in der Kleinstadt geschehen & immer klarer wird, dass der Gast nicht so harmlos ist, wie er tut...

Hört sich nach einer wilden Mischung aus Hitchcock & Carpenter an - und könnte auch genau so beschrieben werden. Um an dem Film Negatives herauszupicken, bin ich zu beeindruckt & verliebt in dieses Kleinod, sodass hier einfach nur die positiven Dinge folgen.

Musik & Style: noch coolerer 80s-Synthie-Pop als bei Drive. Ich brauche den OST. Eine perfekte Halloween-Atmosphäre, die nicht nur dank der Tochter der Familie an eine Mischung aus dem John-Carpenter-Klassiker & dem neuen Horrormeilenstein It Follows erinnert. Auch, wenn Drive klare Trends setzte, hat es ihm bisher noch kein Film so ähnlich gut nachgemacht wie The Guest (auch mein größter Kritikpunkt).

Schauspieler: Dan Stevens spielt den Gentleman-Psycho-Soldaten so nuanciert, cool, lässig & überzeugend, man kriegt Angst & Respekt zugleich. Auch der Rest ist gut aufgelegt, verblasst aber neben diesem jungen Herrn, der R. Gosling ebenfalls nicht so unähnlich ist.

Action & Spaß: brutal, cool, voller Neonlichter, 80s-Pop, einmaligen Momenten, wilden Wendungen, Schießereien, Schocks, Schlägereien, keine Längen - damn, ist das gut!

Fazit: Adam Wingard hat seinen auch schon fetzigen You’re Next noch mal überboten & sprudelt nur so vor Hommagen, Raffinesse, Details, Respekt vor den Klassikern & Coolness. Das straightere, schnellere, unkünstlerischere Drive - nicht besser, aber genauso sehenswert!
Leimbacher-Mario

14.04.2016, 13:54



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern. #VerdientProvisionen


OFDbVerfügbarkeit prüfen Verfügbarkeit prüfen
amazon.de€ 8,99 € 7,20
amazon.com$ 8,22 0,00


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.