John and the Hole

Wer fällt in das tiefe schwarze Loch?

von Astrogirl
Ein Junge, der mit Beginn seines Coming-of-Age in ein "tiefes schwarzes Loch fällt", oder besser gesagt, der dies seiner Familie überlässt, indem er sie in ein "Loch" wirft, nimmt den Zuschauer auf einen leisen und langatmigen Gefühlstrip mit. Die Familie ging vorher nett miteinander um, kein Hinweis darauf, dass jemand John schlecht behandelte, und selbst wenn die Schwester von ihm genervt ist, gibt sie ihm einen Kuss auf die Stirn. Deshalb fragt sich nicht nur Johns Familie "What is going on!?". Allerdings, wie viele Eltern wundern sich nicht über ihre "Pubertiere", die sie von heute auf morgen nicht mehr verstehen!?

Und auch die zwei Zwischensequenzen mit einer Mutter und ihrer Tochter tragen nur bedingt zur Auflösung des Rätsels bei. Ein Mädchen, das von ihrer Mutter verlassen wird, im Gegensatz dazu John, der seine Mutter/Familie in einem Loch "verschwinden" lässt!? Ein Mädchen, das verlassen wird und nicht allein sein will und ein Junge, der ohne Familie leben will!

Fazit:
Man tut sich schwer, Beziehungen zu den Protagonisten aufzubauen, weil man Entscheidungen nur schwer nachvollziehen kann, was die Langatmigkeit des Film noch verstärkt. Allerdings, wenn man trotz der Langatmigkeit aufmerksam bleibt, kann man einige Verbindungen zwischen Hauptplot und den Zwischensequenzen erkennen, weshalb man sich dann im Nachgang doch wieder mit dem Film beschäftigt. Wer fällt in ein tiefes schwarzes Loch, wenn Kinder erwachsen werden? Der Teenager und/oder dessen Familie! Wahrscheinlich werden Eltern eher von diesem Film angesprochen als Kinderlose!
Astrogirl
sah diesen Film im Rio Filmpalast, München

03.11.2021, 23:35



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern. #VerdientProvisionen


OFDb€ 9,98 € 11,98
amazon.de€ 8,17 € 10,77


Der tatsächliche Preis kann abweichen! Preise werden max. stündlich aktualisiert. Markierte Preise sind seit dem letzten Abruf ↓ gesunken oder ↑ gestiegen.