crazy

God Is a Bullet

Und am Ende siegt die Gewalt

von Edwinita
Der Film lebt von seinen sehenswert tätowierten und charismatischen Darstellern, die sich im Director's Cut über Gott, das Böse, Moral und Amoralität unterhalten. Diese zuweilen gewalttätige Meditation wird im Titel enden. Die Gewalt ist so herrlich inszeniert, dass einem das Splatterherz höher schlägt. Denn nach so viel Gerede gibt es keinen Spielraum für philosophische Betrachtungen mehr: Es wird Klartext geballert.

Ein Film, der in der Tradition von Stieg Larsson mitläuft, sprich ein Mädchen, schwer misshandelt, plus ein guter Cop, mit einem Anliegen, durchtränkt von viel Zynismus, Gewalt, Terror und der Dunkelheit des menschlichen Daseins. Auch wenn es wenige Wendungen gibt, so sind die menschlichen Momente sehenswert, wie die Zweifel, die dem Polizisten zuweilen ob seiner Mission kommen.
Edwinita
sah diesen Film im Zoo Palast, Berlin

17.09.2023, 11:33



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern. #VerdientProvisionen