crazy

When Evil Lurks

Review

von PinkyHH
Filme über Leute, die von irgendwelchen Dämonen besessen oder in irgendeiner Weise verflucht sind, gibt es mittlerweile haufenweise. Denke ich mal so die letzten Film-Jahrzehnte zurück, wären da die „Das Omen“-Reihe, diverse Film mit „Exorzist“ oder die „Insidious“-Reihe und viele mehr – allesamt westlich geprägt.

In letzter Zeit fällt mir angenehm auf, dass auf dem Fantasy Filmfest interessante Beiträge mit ähnlicher Thematik aus anderen Ländern gezeigt werden, u. a. „Evil Eye“ (Mexiko) oder „Nocebo“. Beide gefielen mir sehr gut.

„When Evil Lurks“ ist nun ein Beitrag aus Argentinien. Der Film weiß an einigen Stellen auf jeden Fall zu überraschen, wenn das Böse plötzlich und unverhofft zuschlägt. Ebenfalls kommen interessante Aspekte hinzu, wie der Umgang mit Elektrizität etc. pp. Das brachte Spannung hinein, und ich wollte gern etwas mehr über die Hintergründe dieser Besessenheit wissen.

Leider verspielt der Film hier seine Chance, einmal neue Aspekte und Ideen in diesem Genre hinzuzufügen. Es wird reinweg gar nichts über den Ursprung, über die Hintergründe oder irgendwas verraten. Nur ominöses Werkzeug, das angeblich zur Bekämpfung gedacht ist, sieben wilde Regeln und ein Haufen offener Fragen.

Gratis dazu einen teilweise wirklich strunz dumm agierenden Hauptdarsteller – kennt man aus den westlichen Teeni-verirrt-sich-im-Wald-Filmen mittlerweile zur Genüge. Und zwischendurch verliert der Film leider auch etwas an Tempo.

Schade. Die Grundidee wirklich gut. Einige echt sehr gute Einfälle drin. Definitiv über dem Durchschnitt, aber auch ganz sicher kein Highlight.
PinkyHH

19.11.2023, 13:20



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern. #VerdientProvisionen