crazy

Alienoid: Return to the Future

Review

von traab
"외계+인 2부" (KR, 2024), international als "Alienoid 2: The Return to the Future" veröffentlicht, setzt die Geschichte des 2022er "Alienoid" fort und bietet einen wilden Mix aus ostasiatischer Kampfkunst und Science-Fiction.

Ich möchte nicht ungerecht sein, aber "Alienoid 2" war wirklich eine schwierige Angelegenheit für mich. Obwohl ich den ersten Teil vor gut einem Jahr gesehen habe und es glücklicherweise am Anfang einen kleinen Recap bzw. nochmalige Introduction in die Geschichte gibt, habe ich absolut nichts verstanden, was da eigentlich auf der großen Leinwand passiert ist.

Die soliden Effekte, das überzogene Schauspiel und der hochwertige Filmlook passen zum koreanischen Kino, aber inhaltlich halt völlig konfus und undurchsichtig. Und mit dieser Einschätzung war ich im Kino auch nicht alleine, wie ich beim netten Plausch danach von einigen Festival Besuchern hören durfte, bei denen der erste Teil nicht so lange her war wie bei mir.

Vielleicht liegt es auch daran, dass der Film nicht nach dem ersten Teil spielt, sondern parallel dazu, falls ich dies richtig eingeordnet habe.

Für mich konnten die humoristischen Einlagen überhaupt nicht funktionieren, was den Film noch schwieriger für mich machte - aber offensichtlich haben das andere im Kino ganz anders gesehen, was man unschwer durch das laute Gelächter überhören konnte.

Für Zuschauer, die auf großes Spektakel stehen und sich nicht davon abschrecken lassen, einen Film ohne klaren Zusammenhang zu sehen, könnte "Alienoid 2" dennoch unterhaltsam sein. Es ist jedoch dringend ratsam, vorher den ersten Teil anzusehen, um dem Geschehen überhaupt in Ansätzen folgen zu können.

"Thunder! Thunder!"
traab
sah diesen Film im Harmonie, Frankfurt - Original-Review

12.02.2024, 11:34



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern. #VerdientProvisionen