crazy

Suitable Flesh

Review

von PinkyHH
Die Originalgeschichte von H.P. Lovecraft „The thing on the doorstep“ aus dem Jahr 1933, auf welcher dieser Film beruht, kenne ich leider nicht. Der Filmadaption spielt auf jeden Fall in der heutigen Zeit und hat mich durchaus gut unterhalten.

Grobe Zusammenfassung der Rahmenhandlung – ein böser Geist, über dessen beruflichen und privaten Hintergrund wir nicht so wirklich viel erfahren, genießt es, in verschiedene Körper zu springen und Blutbäder anzurichten. Wobei der Sprung in einen weiblichen Körper für ihn nach langer Zeit wohl eine komplett neue Erfahrung ist.

Der Film nimmt sich an einigen Stellen glücklicherweise nicht so ganz ernst, was dem Unterhaltungsfaktor zuträglich ist. An dieser Stelle gleich eine ernstgemeinte Warnung. Für Leute, denen schnell schwindelig wird, gibt es hier einige Kameraeinstellungen, die begünstigen könnten, dass der Popcorn Eimer sich wieder füllt statt leert.

Meine Lieblingseinstellung ist übrigens die mit der Rückfahrkamera. Wer einen netten Film sucht, der auch ideal in der Gruppe zur Unterhaltung geschaut werden kann, ist hier richtig. Wer einen tiefgreifenden Hochglanz-Horror erwartet, wird hier auf jeden Fall enttäuscht werden.
PinkyHH

28.02.2024, 14:30



Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern. #VerdientProvisionen