crazy

Vincent Must Die

Vincent doit mourir

Aus dem offiziellen Programm:
Der Praktikant schlägt Vincent mit einem Laptop ins Gesicht. An Vincents missglücktem Witz darüber, wieso ihm der Praktikant keinen Kaffee gebracht habe, kann es nicht liegen. Kurz danach greift ihn ein weiterer Kollege mit einer Schere an. So gehe das nicht, die Stimmung sei gereizt, sagt sein Chef und versetzt ihn ins Heimbüro. Doch auch außerhalb der Firma trachten Vincent plötzlich wildfremde Leute nach dem Leben. Also flieht er ins Ferienhaus in die Provinz, doch den Menschen aus dem Weg zu gehen, ist schwieriger als gedacht.

Vincent gegen den Rest der Welt, in der schon ein einziger schräger Blick für einen Hassausbruch reicht. Stéphan Castang gelingt mit seinem Debüt ein nervenaufreibender Thriller mit wahnwitzigen Schockmomenten, der seinem grandiosen Hauptdarsteller (Karim Leklou) konsequent den Boden unter den Füßen wegreißt und jeden vermeintlich vertrauten Ort zur potentiellen Kampfzone werden lässt.


After two of his coworkers attack him for no apparent reason, Vincent is sent home, where he will work from now on. But also outside the office, people get mad at him very quickly; a single glance is enough to turn them against him. Stéphan Castang’s nerve-wrecking thriller with a dark sense of humor and with insane shock moments pulls consistently the rug out from under its grandiose lead actor (Karim Leklou) – and the audience.

Anmerkung:
Als Gast war der Regisseur Stéphan Castang am
10. September um 17:15 im Münchener City Kino


Selbstredend kann jeder Trailer potentiell Spoiler enthalten!


Score (BETA): 67 - 6.9 Sterne (34 Bewertungen) - 2023: 6.5/10

5 Reviews - Deinen Review hinzufügen

Jetzt anmelden oder registrieren um diesen Film zu bewerten


Tausche dich mit anderen Benutzern über diesen Film aus!

Weitere Informationen (externe Links):
Unterstütze f3a.net durch eine(n) Leihe/Kauf bei unseren Partnern. #VerdientProvisionen